Direkt zum Menü
Direkt zum Menü

Pressemitteilungen

classroom
(c) vauvau@flickr

Hausgemachter Lehrermangel – Senatorin Scheeres ignorierte jahrelang ihre eigenen Prognosen

Mittwoch, 10.02.2016Seit Jahren kämpft Berlin mit einem eklatanten Lehrkräftemangel. Zum Amtsantritt von Senatorin Scheeres im Jahr 2011 war klar, dass die Schulen deutlich mehr Lehrkräfte benötigen würden, als die Berliner Hochschulen ausbilden. Bildungs- und Wissenschaftssenatorin Scheeres ignorierte dieses Problem offensichtlich.
Foto: doratagold@flickr
Foto: doratagold@flickr

Trotz Nachbesserungen – Zweckentfremdungsverbot steckt weiter in der Vollzugskrise

Dienstag, 09.02.2016Die angekündigten Nachbesserungen sind überfällig, können aber nur ein erster Schritt sein. Damit das Zweckentfremdungsverbot seine volle Wirkung entfalten kann, sind weitere Änderungen notwendig.
Berlin
(c) dchris@flickr

Kulturverwaltung lässt Puppentheaterstandort Hans Wurst Nachfahren Ende 2018 gegen die Wand fahren

Montag, 08.02.2016Der seit vielen Jahren von Hans Wurst Nachfahren betriebene Puppentheaterstandort soll „erst“ 2018 endgültig abgewickelt werden. Es ist ein schlechter Scherz, dass Kulturstaatssekretär Renner dies als gute Nachricht verkaufen will. Es muss darum gehen, den Theaterstandort langfristig zu sichern.
Foto: Rerun van Pelt@flickr
Foto: Rerun van Pelt@flickr

Grundschulen fehlen 1000 Stellen – der Lehrermangel ist hausgemacht!

Montag, 08.02.2016An Berlins Grundschulen fehlen 1000 Lehrkräfte, allerdings stehen nur 175 ausgebildete ReferendarInnen zur Verfügung. Der starke Bedarf an neuen LehrerInnen war absehbar, doch die SPD-geführte Senatsverwaltung hat das Thema schlicht verschlafen. Wir Grüne haben darauf seit Jahren hingewiesen.
(c) Metropolico.org CC BY-SA 2.0
(c) Metropolico.org CC BY-SA 2.0

Fall Mohamed – unabhängiger Beauftragter soll Vorwürfe klären

Samstag, 06.02.2016Beim Verdacht auf Kindesentführungen muss immer mit höchster Priorität ermittelt werden. Die SPIEGEL-Recherchen zeigen jedoch Versäumnisse auf, deren Motive, Umstände und Ausmaß dringend geklärt werden müssen. Es ist unverständlich, dass Innensenator Henkel bislang kritischen Fragen zum Fall Mohamed ausweicht.
Foto: Grüne Fraktion
Foto: Grüne Fraktion

Hatun-Sürücü-Preis 2016 – Grüne Fraktion zeichnet Engagement für Mädchen und Frauen aus

Freitag, 05.02.2016Wir haben am 5. Feburar 2016 zum vierten mal drei Berliner Projekte und Initiativen mit dem Hatun-Sürücü-Preis ausgezeichnet. Mit dem grünen Frauenrechtspreis rücken wir diejenigen in den Vordergrund, die sich für die Selbstbestimmung von Mädchen und jungen Frauen engagieren.
Foto: Jan Ramroth@flickr
Foto: Jan Ramroth@flickr

Versprechen einhalten – Nationales Referenzzentrum gegen Genitalverstümmelung endlich einrichten!

Freitag, 05.02.2016Die Fraktion Bündnis 90/Die Grünen im Abgeordnetenhaus setzt auf Hilfe für die von Genitalverstümmelung betroffenen Frauen und Mädchen. Der Senat muss endlich tätig werden und den bereits vor Jahren beschlossenen Aufbau eines Referenzzentrums gegen Genitalverstümmelung in Zusammenarbeit mit dem Bund umsetzen.
Foto: Purple Sherbet Photography@flickr
Foto: Purple Sherbet Photography@flickr

Wir trauern um Heinz Uth

Montag, 01.02.2016Mit dem Tod von Heinz Uth verliert Berlin einen seiner wichtigsten Verfechter für die Belange der Queer-Szene. Er war der erste Ansprechpartner einer deutschen Polizeibehörde für Schwule und Lesben.
Staatsoper
(c) edwin@flickr

Staatsopersanierung - organisierte Verantwortungslosigkeit

Freitag, 29.01.2016Beim Sanierungsdesaster Staatsoper offenbart sich die kollektive Verantwortungslosigkeit als Regierungsprinzip: Michael Müller, heutiger Regierender Bürgermeister und früherer Stadtentwicklungssenator, sowie seine Amtsvorgängerin Ingeborg Junge-Reyer wollen von nichts gewusst haben oder "nicht zuständig" gewesen sein.
Foto: Julian Mieth
(c) Julian Mieth

Berlin sagt Danke – künftig jedes Jahr!

Freitag, 29.01.2016Unzählige Menschen haben auf vielfältige Weise Flüchtlinge unterstützt und damit einmal mehr unter Beweis gestellt, wie weltoffen und hilfsbereit unsere Stadt ist. Wir Grüne haben uns erfolgreich dafür eingesetzt, dass dieses Engagement mit dem Aktionstag „Berlin sagt Danke“ anerkannt wird.

Seiten